Über die Verbreitung von Gerüchten

Veröffentlicht auf von Olaf Meiser

Über die Verbreitung von Gerüchten

 

Vor nicht allzu langer Zeit veröffentlichte ich an dieser Stelle einen kurzen empörten emotionalen Aufschrei angesichts der angeblichen Schwangerschaft Marietta Slomkas. Dabei nahm ich ein Gerücht von irgendeiner nicht weiter wichtigen „Klatsch über Promis“-Seite auf, ohne es weiter zu prüfen. Es passte schließlich geradezu ideal in mein Konzept, nachdem ich kurz zuvor meine Liebeserklärung an diese Nachrichtensprecherin verfasst hatte.

Berechtigterweise frug mich kurze Zeit später ein aufmerksamer Leser, ob diese Nachricht denn stimme und aus welcher Quelle ich mein Wissen schöpfte. Weil ich ihm natürlich möglichst ehrlich antworten wollte, recherchierte ich also noch einmal selbst im Internet. Nach Eingabe sinnvoller Stichwörter in die Suchmaschine prangte mir auf einer Newsseite, die ich hier nicht nennen möchte, die Schlagzeile „Marietta Slomka ist schwanger!“ entgegen. Auch der Rest des Textes kam mir bekannt vor, hatte ich ihn doch selbst vor nicht allzu langer Zeit geschrieben.

Natürlich hätte ich meinen aufmerksamen Leser jetzt auf diese Newsseite verweisen und ihn so von der Seriosität meines Elaborats überzeugen können, allerdings wäre er wohl schnell misstrauisch geworden, wenn er gesehen hätte, dass die Quelle dort quasi ich selbst bin. Deshalb an dieser Stelle die reine Wahrheit: Die Schwangerschaft Marietta Slomkas ist ein Gerücht, für das ich bislang keine Bestätigung gefunden habe. Dafür habe ich entdeckt, dass es im Netz etliche Foren gibt, deren Mitglieder diese Dame ebenfalls sehr zu schätzen wissen und lebhaft über dieses Thema diskutieren.

An die Macher der Newsseite muss ich allerdings zwei Fragen richten: Haltet Ihr es eigentlich für gut recherchiert, einfach einen Artikel aus einem Blog zu übernehmen, der zudem noch unter der Rubrik „Humor“ eingestuft ist? Und wenn Ihr schon meine geistigen Ergüsse weiter verbreitet – könnt Ihr dann nicht wenigstens einen kleine (gerne auch eine größere) Summe dafür springen lassen?

Bevor ich meine Marietta Slomka-Trilogie beende, hier noch drei Schlusssätze, zwei an die Betroffene dieser Artikel, einer als Empfehlung an die Leserschaft:

1.      Liebe Frau Slomka: Wahrscheinlich verdanke ich es der bloßen Erwähnung Ihres Namens, dass die Leserzahl dieses Blogs in den letzten Wochen sprunghaft gestiegen ist. Wahrscheinlich alles Menschen, die im Internet zu einem Gerücht recherchieren wollten… Dafür vielen Dank!

2.      Ich hoffe, Sie kommen durch dieses Gerücht nicht in irgendwelche Schwierigkeiten. Und ich hoffe, Sie verzeihen mir meinen dummen Satz mit Judith Rakers aus dem letzten Artikel: Ich wollte nur Eifersucht wecken. Tatsache ist, ich habe nie versucht, mich Frau Rakers wirklich zu nähern.

3.      Gebt mal auf Youtube den Suchbegriff ein: Marietta Slomka entlarvt FDP-Politiker!

Veröffentlicht in Humor

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post

Ich.bin.schlauer@slomka.96 02/05/2011 23:40


Aus welchen Jahrhundert stammen Sie Herr Vorurteil?
Belegen Sie bitte einen Volkshochschulkurs 'Deutsch als Fremdsprache' , auch Sennes schwer fällt es ein zugestehen.
Mangelnde Bildung ist nunmal ein Kochtopf der Kleingeistigkeit, aus der sich der Hass entwickelt. Unterschwellige Aggressivität solllten Sie für sich selbst angehen


Olaf Meiser 02/09/2011 21:53



Da ich in dem Artikel weder sprachliche Probleme noch aggressive Tendenzen ausmachen kann, gehe ich mal davon aus, dass er sich auf den vorhergehenden Kommentar bezieht (den ich gerade
versehentlich gelöscht habe). Danke für den Beistand, er kommt wohl von der richtigen Seite, wenn ich mir Urheberadresse so anschaue...


Vielleicht handelt es sich bei dem aggressiven Komentator auch um einen Anhänger jenes FDP-Politikers, den Frau Slomka in dem im Text empfohlenen Youtube-Video mal eben verbal in die Tasche
steckt...



Ich glaube alles 02/05/2011 23:29


Hallo Arschloch


aida 12/13/2010 23:50


Warten sie doch erst mal ab, ob sich ihr Gerücht nicht demnächst bestätigt!


Olaf Meiser 12/20/2010 00:35



Ich würde ihr das familiäre Glück wirklich von Herzen gönnen (auch wenn ich persönlich es schade fände, dann einige Zeit darauf verzichten zu müssen, Frau Slomka im TV anschauen zu dürfen). Wenn
sich das Gerücht bestätigen sollte, dann könnte ich ja vielleicht noch auf Prophet umsatteln (obwohl das vielleicht keine sooo schwere Voraussage wäre...)